Mittwoch, 22. November 2017

In der Weihnachtsbäckerei....da entsteht so mancherlei....bei mir ist es heute ein Rezept aus einer Zeitschrift : Die hab ich im letzten Jahr schon so gebacken...



Schoko - Wölkchen

Für ca 35 Stück:
3 Eiweiß mit einer Prise Salz sehr steif schlagen.
 
Das Mark einer Vanillieschote auskratzen und mit 75g Zucker ( ich habe Xucker genommen ) vermengen.
Den Zucker mit der Vanillie langsam in das steif geschlagene Eiweiß einrieseln lassen.
50 g Puderzucker mit 2 Eßl. Vanilliepuddingpulver  mischen und unter die Masse ziehen. Ich mache mir Puderzucker in meiner Küchenmaschie selbst: Xucker in den Mixropf geben und nach ein paar Sekunden ist feinster Puderzucker entstanden, funktioniert mit Zucker, Stevia....
75g Mokkabohnen oder Bitterschokolade fein hacken und mit 75 g gehackter Mandeln vermischen und nochmals unter die Masse heben, alles leicht verrühren.
Den Backofen auf 140 °  Umluft vorheitzen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech kleine Kleckse geben und 30 -  35  Minuten backen lassen. Gut auskühlen lassen und danach mit einem kleinem Messer vorsichtig lösen. Wer möchte kann die Wölkchen noch mit etwas Kuvertüre verzieren.

Sonntag, 19. November 2017

Was tun, wenn Lust auf süßes zum Kaffee da ist, aber kein Kuchen im Haus ist, einfach schnell was backen. Ich hab mich für die kleinen Quarkkuchen entschieden, sie sind schnell zusammengerüht und schnell gebacken.

Kleine Quarkkuchen



  

Für 4 kleine Kuchen oder ca 6 Muffins:

500g Magerquark, 80g Zucker oder andere Süße, ich hab heute etwas Süßsstoff dazu genommen , mit 2 Eiern richtig schön chremig rühren, 2 Eßl. Dinkelmehl und 2 Eßl. Speisestärke dazu, nochmals gut verrühren, wegen der Süße abschmecken und in kleine Förmchen füllen.

Den Backofen auf 180° Umluft mit Ober-Unterhitze vorheitzen und die Kuchen ca 30-35 Minuten backen, - Stäbchenprobe -, etwas abkühlen lassen und mit Obst nach Wahl servieren. Ich habe Tiefkühlerdbeeren aufgetaut, erwärmt, mit Honig gesüßt, 1 Teel. Tortenguß zum andicken genommen und zu den kleinen Kuchen gereicht.

Ich wünsche euch einen schönen Nachmittag.


Samstag, 18. November 2017

Wir essen ja ganz gerne mal beim Inder, tolle Gewürze, Geschmacksexplosionen....von unserem Besuch in Kassel der Herbstmesse , mit Sonderhalle Indien, habe ich mir Gewürze mitgebracht und in dieser Woche gleich mal verwendet, richtig gut geworden, kein Vergleich zu den Gewürzen im Supermarkt. Für den Anfang habe ich mit ein einfaches Gericht rausgesucht, werde aber in diese Richtung weiter experimentieren.

Hähnchencurry - nach  indische Art






Für 2 Personen:

20g frischen Ingwer klein hacken, 2 große Zwiebeln in Stücke schneiden, 1 Knoblauchzehe pressen und alles zusammen in 1 Eßl. Öl glasig braten, 2 Lorbberblätter, Cayennpfeffer, Kurkuma und 2 Teel. Currygewürz unterrühren kurz köcheln lassen und zur Seite stellen.
250g mageres Hähnchenfleisch klein schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen und mit etwas Öl kräftig von allen Seiten anbraten, zu der Zwiebel-Ingermischung geben und mit Gemüsebrühe ablöschen.

150 ml fettarme Milch dazu und wieder etwas einköcheln lassen. Zum Schluß 150g fettarmen Frischkäse mit dem Schneebessen einrühren, bis er sich völlig aufgelöst hat, erwärmen, aber nicht zu heiß werden lasen, da Frischkäse sonst flockt. Das Ganze dann gut durchziehen lassen und mit Wildreis oder Basmati- Reis servieren.

 Ich wünsche euch guten Appetit.


 


Sonntag, 12. November 2017

Natürlich gibt es auch in dieser Woche wieder einen Kuchen, diesmal wieder einmal diesen, der unseren Enkelkindern sehr gut schmeckt.


Bananenchremkuchen




 
Für eine 26-ziger Form:
4 Eigelb mit 4 Eßl. Xucker oder Zucker schaumit rühren, 4 Eß. Mineralwasser dazu und alles miteinander 4 Minuten aufschlagen.
4 Eßl. Speisestärke, 2 Eßl. Dinkelmehl, oder anderes Mehl, 1 Teel. Backpulver, 1-2 Eßl. Backkakao dazu und alles gut miteinander verrühren und zum Schluß die 4 sehr steif geschlagenen Eiweiß unterziehen.
Den Teig abschmecken und wenn noch etwas Süße fehlt, 1 Spritzer Süßstoff dazu und in eine Springform geben.
Den Backofen auf 180 ° vorheitzen und den Kuchen ca 30 Minuten backen lassen.- Stäbchenprobe-
Inzwischen 1 Packung Dr. Oetker - Paradieschreme- Banane- nach Packungsanleitung zubereiten.
Ich habe nur 280 ml fettarme Milch dazu genommen, dadurch ist die Chreme richtig schön fest geworden.
Wenn der Kuchen fertig gebacken ist, abkühlen lassen und den Boden dünn mit der Chreme bestreichen, 2-3 Banannen schälen und in Scheiben schneiden, darauf verteilen und dann die restliche Chreme daraüber geben und für 2 Stunden kalt stellen.
Vor dem Servieren kurz noch mit etwas Kakao-Pulver bestreuen und es sich schmecken lassen.
Natürlich kann man auch Sahne dazu nehmen oder Chremfina aufschlagen, wir sind alle keine Sahneesser, da sind diese Päckchen Paradieschreme eine echte Alternative dazu und es gibt sie inzwischen in sehr vielen Geschmacksrichtungen und vor allem, sie schmecken super, nicht nur als Nachtisch, auch für Torten wunderbar geeignet.

Samstag, 11. November 2017

Für heute abend habe ich für uns kleine Hähnchenkeulen zubereitet, dazu gibt es Tomaten-Paprika-Gemüse mit pikanten Haferflockenbrötchen.


Kleine Hähnchenkeulen auf Tomaten-Paprika-Gemüse




 Die Hähnchenkeulen säubern und salzen, in eine feuerfeste Auflaufform legen ,für mich habe ich die Haut abgezogen, ist mir sonst zu fettig und mit etwas Wasser im Backofen brutzeln lassen, bis sie weich sind, immer einmal wieder wenden. Bevor sie fertig gegart sind, aus Tomatenmark,1 Teel. scharfen Ketchup, Senf und Honig ein Paste herstellen und auf die Keulen streichen, dann fertig garen, auch wieder wenden und mit etwas Flüsigkeit begießen bis sie schön knusprig sind.
1 große Zwiebel klein schneiden und mit 1 Teel. Öl glasig schnoren, 1 Knoblauchzehe dazu, dann klein geschnittene Paprika und Tomaten , mit Salz und Pfeffer würzen und bei mittlerer Hitze anbraten.

Dazu habe ich wieder die pikanten Haferflockenbrötchen gemacht, hier noch mal das Rezept:

Für 6 Brötchen:
250g kernige Haferflocken, nicht gemahlen, 100g Magerquark, 150 ml Wasser, 1Teel.
 neutralen Essig, Salz , Pfeffer , oder Gewürze eurer Wahl und ca 2 Teel. scharfe, ungarische Paprikapaste, Samba Olek oder Aviar,  mit 1 Tüte Backpulver vermengen und gut durchkneten. Wer es gern scharf mag, kann auch noch etwas mehr von der scharfen Paste nehmen.
Den Teig 10 Minuten ruhen lassen 
Ca 1 Hanndvoll getrocknete Tomaten klein schneiden und zu dem Teig geben, nochmals alles miteinander gut verkneten und in die Brötchenform füllen, oder 6 Brötchen formen und auf das Backblech geben.
Den Backofen auf 200° vorheitzen, 1 Schale Wasser mit in den Ofen geben und die Brötchen ca 25 - 30 Minuten backen lassen, - Stäbchenprobe-die Brötchen sollten nicht zu dunkel werden.

Mittwoch, 8. November 2017

Auch in dieser Woche gibt es bei uns leckeren Nachtisch, gerade wenn es so dunkel ist und auch tagsüber gar nicht richtig hell werden will....


Frischkäse-Dessert mit warmen Josta-Beeren







Für 2 Personen:

200g fettarmer Frischkäse, 1 Eigelb und etwas Süße, ich habe diesmal etwas flüssigen Honig genommen,Vanille-Zimt-Gewürz dazu und alles gut miteinander verrühren.


Zum Schluß das Eiweiß steif schlagen und unterziehen.

Die fertige Chreme in 2 Dessert-Gläser füllen und bis zum Verzehr kalt stellen.

Als Topping habe ich gefrostete Josabeeren genommen, diese leicht erwärmen und 1 Spritzer Süßstoff dazu geben.

Vor dem Servieren das warme Obst über die Frischkäsechreme geben...ich wünsche guten Appetit.

Die herben, säuerlichen Beeren schmecken sehr gut zu der süßen Chreme, das Obst kann natürlich wieder variiert werden. Wer kein Ei mag, kann dieses auch weglassen und dafür etwas Mineralwasser zum Frischkäse geben und schön fluffig rühren.



 

Montag, 6. November 2017

Zum Herbst gehört bei uns auch Grünkohl essen dazu, ich habe es etwas abgespeckt und so ist es leicht bekömmlich und schmeckt trotzdem herzhaft und gut.


Grünkohl mit Mini- Kabanossi






Ich habe Grünkohl aus dem Glas dazu genommen, der ist ohne Zusätze und schmeckt uns sehr gut, natürlich kann man frischen dazu nehmen, das entscheidet jeder für sich.
Zunächst 2 Zwiebeln schälen, klein schneiden und in 1 Teel. Öl andünsten, magere Schinkenwürfel dazu, ich habe für 2 Personen 30 g dazu genommen, die Menge kann jeder für sich variieren, schön kross braten dann den Grünkohl dazu, die Flüssigkeit etwas einköcheln lassen. 

Als Wurst habe ich Mini-Kabanossi genommen, die sind nicht so fettig und doch schön herzhaft. Jetzt muss alles noch gut durchziehen und kann dann mit Kartoffeln dazu bald gegessen werden, auch aufgewärmt schmeckt es sehr, sehr gut.

Ich wünsche euh guten Appetit.