Sonntag, 31. Mai 2015

Heute habe ich einen schnellen Vorschlag für euch, wenn überraschend Gäste zum Kaffee kommen,

Erdbeer-Rhabarber-Crumble


Crumble mache ich gern im Herbst mit Äpfel oder Pflaumen, aber auch mit Erdbeer und Rhabarber eine tolle Geschmacksrichtung.

Zutaten: für 2 Personen
350g Rhabarber, 250g Erdbeeren
Den Rhabarber schälen und in kleine Stücke schneiden und mit etwas Wasser und Süße kurz aufkochen, die Erdbeeren in Stücke schneiden und beides Obst in eine mit  Öl ausgepinselte Auflaufform geben,
2 Teel. Gelee oder Marmelade mit 2 Eßl. Wasser  erhitzen und über das Obst geben.
7 Eßl. Haferflocken  ( ich habe die feinen dazu genommen ) mit 60g, Frischkäse 0,2 % vermengen, 1 Päckchen Vanillinzucker dazu und alles gut verkneten und in Streuseln über das Obst geben.
Für 4 Personen habe ich die Menge verdoppelt.
Bei 180° Umluft ca 25 Minuten lang backen, die Streusel sollten eine goldbraune Farbe haben.
Für die Vanilliesoße habe ich 1 Eßl. Puddingpulver mit etwas Milch verrührt, frische Vanillieschote dazu, 250 ml Milch 0,3 % mit dem Pudding und Süße unter ständigem rühren zum Kochen bringen, bis es angedickt ist...zusammen servieren.....Guten Appetit.
Für den Crumble habe ich das Fett auch schon durch Apfelmus ersetzt, aber mit dem Frischkäse ist es einfach noch besser.

Samstag, 30. Mai 2015

Wochenende...und wieder mal kein Gartenwetter, zum Glück gibt es ja zur Zeit leckeres Obst und da wird eben ein Wochenendkuchen gebacken. Heute gibt es einen tollen Sattmacher:

Gefüllte Schoko-Obstschnitten


Teig: Ausreichend für eine 26-28-ziger Springform, ich habe die gleiche Menge in einen Backrahmen gefüllt, in der Springform wird er dann höher.
4 Eiglb, 4 Eßl. Mineralwasser und Süße, was ihr immer so zum backen nehmt, ich backe mit flüssigen Süßstoff, alles zusammen ca 3 Minuten kräftig schlagen, bis es ganz schaumig ist.1 Eßl. Speisestärke und 30g selbst gemahlenes Mehl oder Haferflocken, 2 Teel. Backpulver.....alles gut miteinander verrühren und noch mals ca 3 Minuten richtig schaumig schlagen. 2 Teel. Backkakao unterrühren und zum Schluß die sehr steif geschlagenen Eiweiß unterziehen.
Alles in eine mit Backpapier ausgelegte Form geben und bei 180 ° Umluft 15-18 Minuten backen lassen -Stäbchenprobe-
Chrem:250 ml Milch 0,3%, Süße, Frische Vanillie oder gemahlene Vanilie, 1 Ei, 1 Eßl. Speisestärke.
Die Speisestärke mit etwas Milch verrühren, so entstehen keine Klümpchen und in die Milch geben, Süße dazu und Vanillie und das Ei ....alles unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen aufkochen lassen, ist wichtig, bäckt sonst sehr schnell an, und abkühlen lassen, wird  wie ein Pudding.
Wenn der Kuchen fertig ist, gut auskühlen lassen, dann läßt sich das Backpapier gut lösen, ich habe den Teig so aufgeteilt, daß ich 6 gleichgroße Stücke hatte, auf die unteren Hälften etwas abgekühlte Chrem gegeben, dann zusammensezten und  so habe ich 3 gefüllte Streifen. Auf den Teig habe ich dann den Rest der Chrem verteilt und darauf Obst gegeben, ich hatte 2x Erdbeeren und 1x Pfirsich.
2 Teel. Marmelade mit 3 Eß. Wasser erwärmen und ca 1 Teel. Tortenguß dazugeben, alles erwärmen und über das Obst geben. Ich habe alles noch mit 1 Teel. Kokosraspeln bestreut, kann natürlich weggelassen werden.Ich habe dann je Streifen 3 Stück geschnitten, also im Endeffeckt 9 Stück.
Man kann diesen Teig sehr gut variieren, er schmeckt ohne den Kakao sehr gut Mit Rhabarber, Stachelbeeren..und und..oder in den hellen Teig eine Schokochreme geben, also in die Milch 1-2 Teel. Backkakao rühren....euren Fantasieen sind keine Grenzen gesetzt, viel Spaß beim ausprobieren.

Donnerstag, 28. Mai 2015

Da das Wetter doch für Ende Mai sehr kalt und unbeständig ist, gibt es bei uns heute einen wärmenden Eintopf, eine Art Kesselgulasch. Er läßt sich gut vorbereiten, man kann ihn immer wieder mit Kartoffeln und Gemüse strecken und er schmeckt aufgewärmt noch mal so gut.

Kesselgulasch ala Heidi




Für 2 Personen:
500g mageres Fleisch, ich hatte Rind und Schwein gemischt, mit ca 4 Zwiebeln in etwas Öl kräftig anbraten , wer mag Knoblauch dazu und mit Wasser ablöschen. Mit Salz, Pfeffer und scharfen Paprika-Pulver kräftig würzen.
Je eine rote, gelbe und grüne Paprika in kleine Streifen oder Würfel schneiden und dazugeben, ein paar Tomaten schneiden,  eine Packung passierte Tomaten dazu und Tomatenmark, zur Abrundung gebe ich ca 1 Eßl. scharfen Ketchup dazu, mit Gewürzen nochmals abschmecken, ca 450g geschälte und in Würfel geschnittene Kartoffeln dazu und alles zusammen auf mittlere Wärme, ich mach es sehr gern im Backofen köcheln lassen, bis alles weich ist. Da wir Ungarnfans sind  gebe ich man Schluß einen kräftigen Schuß von der Ungarischen scharfen Paprikapaste dazu, nennt sich " CSEMEGE " und gibt es oft in größeren Supermärkenten bei den ausländischen Gewürzen, ist eine rote Tube ...aber Vorsicht, wer es nicht kennt, ist seeeeeeehr scharf, aber gibt dem Eintopf den richtigen Pfiff.Wir essen zu zweit 2-3 x davon, man kann ja immer Paprika und Kartoffeln dazu geben ,

Mittwoch, 27. Mai 2015

Nach wunderschönen Tagen im Erzgebirge, tollen Motorradtouren, Verwandtenbesuchen und vielem mehr, freue ich mich aber nun wieder auf meine Sattmacher. Heute habe ich ein Rezept für Wurstsalat, eine schöne Abwechslung für abends aufs Brot.

Pikanter Wurstsalat



Ich habe Geflügelwurst in kleine Würfel geschnitten, eine Zwiebel dazu, 1-2 Gewürzgurken in kleine Stücke dazu geben und alles gut  miteinander vermischen, etwas Gurkensud mit 1-2 Tell. Senf verrühren, dazu Tomatenmark, etwas passierte Tomaten, 1 Teel. scharfer Ketchup....alles gut miteinander verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und und ca 1-2 Stunden gut durchziehen lassen, auf Sattmacherbrot geben und schmecken lassen. Ich habe für 2 Personen 1 Päckchen Hähnchnbrust ( 115g ) genommen die übrigen Zutaten habe ich nicht abgemessen, es sollte nicht zu flüssig sein, dann noch etwas Tomatenmark und Ketchup dazu geben.

Freitag, 22. Mai 2015

Jetzt kommrt ja das lange Pfingstwochenende und da werden wir ein paar Tage mit dem Motorrad ins Erzgebirge fahren. Das Wetter hört sich ja Motorradtauglich an und wir freuen uns sehr darauf.
Doch bevor ich dann mal weg bin, habe ich noch einen Tipp für einen leichten und leckeren Nachtisch für euch.
Erdbeer-Rhabarber-Baiser




Dafür einfach Rhabarber kochen, süßen, etwas abkühlen lassen ,in feuerfeste Förmchen füllen, frische Erdbeeren dazu, 2 Eiweiß mit  Vanillinzucker sehr steif schlagen, auf das Obst geben und alles bei ca 180° im vorgeheitzen Ofen ca 3 Minuten backen, bis das Eiweiß eine goldgelbe Färbung hat.
Noch warm genießen......und allen wünsche ich ein tolles Pfingstwochenende mit all euren Lieben....bis bald...

Donnerstag, 21. Mai 2015

Heute gibt es endlich wieder mal Kartoffelpüree, diesmal mit Hähnchenminutensteak, hm....hatte wieder mal richtig Appetiit darauf.

Hähnchenminutensteak mit Buttermilchpüree




Kartoffeln kochen, abkühlen lassen, pürieren und mit etwas Gemüsebrühe verrühren, geht gut mit dem Schneebesen, Buttermilch ( oder Milch 0,3%) dazu, bis die gewünschte Festigkeit entstanden ist, mit Salz und Pfeffer, Muskatnuß abschmecken und zum Schluß frische Kräuter dazu, ich hatte Majoran, Petersilie, Schnittlauch, .....was man so da hat.
Die Minutensteaks mit braunen Zwiebeln kräftig anbraten, würzen, eins habe ich mit Tomaten-Mozarella und das andere Mit Frischkäse-Kräutern belegt, den Deckel auf die Pfanne geben und nochmals solange erwärmen, bis der Käse zerlaufen ist, dazu Tomaten und frische Kräuter..hm...guten Appetit.
Der Käse geht natürlich vom Wochenende ab. Ich nehme gern mal Buttermilch zum kochen, das ergibt gerade bei Kartoffeln und Fleisch einen pikanten Geschmack und ist bei den Sattmachern eine tolle Abwechslung.


 

Montag, 18. Mai 2015

Nach einem tollen Wochenende mit meiner besten Freundin und Familie kommt heute wieder ein Rezept, was ich in den letzten Tagen ausprobiert habe. Das ist so gut angekommen, da will ich es euch nicht vorenthalten.
Erdbeer-Schaumkuss-Törtchen

Für die Törtchen:
2 Eigelb, 200g Magerquark, Spritzer Zitronensaft, Süße, 1 Eßl. Speisestärke, 1 Eßl. gemahlene Haferflocken, 1 gehäufter Teel. Backpulver, alles chremig rühren und zum Schluß die beiden steif geschlagenen Eiweiß unterziehen.
Den Teig in kleinen Kreisen auf ein mit Backpapier  ausgelegtes Backlech geben, ich habe davon 10 Törtchen rausbekommen, habe sie auch schon als Muffins gebacken, da waren es dann 12 Muffins, die Silikonförmchen vorher mit kalten Wasser ausspülen und dann mit einem Pinsel mit etwas Öl einstreichen, dann lassen sie sich sehr gut aus den Formen lösen, und im vorgeheitzen Backofen bei 140 ° ca 45-50 Minuten backen -Stäbchenprobe-
Den Teig gut auskühlen lassen und dann vorsichtig mit einem Messer vom Backpapier lösen,bitte langsam, sie gehen sonst schnell kaputt.
10 -12 Mininschaumküse von den Waffeln lösen, in eine Schüssel geben, 250 g Frischkäse 0,2 % unterrühren, 1 Päckchen Sahnesteif dazu geben und alles gut miteinander vermischen.
Mit einem Löffel die Törtchen damit einstreichen, Erdbeeren, ca 300g , in Stücke schneiden, oder halbieren, auf die Törtchen verteilen und dann den Rest der der Masse als Deko geben, wer möchte, kann die Waffeln halbieren und damit die kleinen Kuchen damit dekorieren..
Außer den Schaumküssen ist alles aus SaMa-Zutaten, also nur die  Schaumküsse an Sattmachertagen berechnen.

Mittwoch, 13. Mai 2015

Und wieder gibt es heute ein Spargelgericht bei uns, ich hatte noch Kartoffeln übrig, die habe ich diesmal dazugegeben. aber auch ohne, ich koche abwechselnd beide Varianten.

Gratinierter Spargel-Kartoffelauflauf

Für 2 Personen: 1/2 Päckchen grünen Spargel, davon die unteren Enden abschneiden, in Stücke schneiden und mit 2 Zwiebeln und 1 Teel. Öl anbraten, ca 400g Kartoffeln in Stücke geschnitten dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und ca 7-9 Minuten braten lassen.
Die Masse in eine Auflaufform füllen,
aus etwas Gemüsebrühe und ca 2 Eßl. Frischkäse 0,2 % eine Soße herstellen,
etwas Parmesan oder Reibekäse seiner Wahl über die Spargel-Kartoffelmasse streuen, die Gemüsebrühe über den Käse geben und alles im Backofen bei 180° ca 20 Minuten überbacken lassen, bis alles eine goldgelbe Farbe hat. Vor dem servieren mit frischen Schnittlauch bestreuen....Guten Appetit.
Wer nur Spargel nimmt, dann natürlich eine größere Menge anbraten und den Käse vom Wochenende nehmen und anrechnen.

Dienstag, 12. Mai 2015

Eigentlich bin ich ja so gar kein Fast Food Fan, wenn wir unterwegs sind und es schon von weitem nach alten Öl riecht, ......dann vergeht mir meißt der Appetit, aber selbst gemacht, das ist schon eine feine Sache,

Geflügelburger



Als Brötchen habe ich die Dinekbrötchen gebacken, das Rezept findet ihr auch hier auf meinem Blog, wer es noch mal haben möchte, einfach Bescheid geben, dann schreib ich es noch mal ein.
Ich habe Geflügelbrust mit Zwiebeln in etwas Öl angebraten, das Fleisch sollte schön kross sein  und wichtig ist auch, gut würzen.
Die Brötchen aufschneiden, man kann aber auch gut Fladen oder Opsis backen und dann füllen, mit den Dinkelbrötchen sättigt es sehr gut.
Die beiden Brötchenhälften habe ich mit Tomatenmark, gemischt mit 1 Teel. Honigsenf und 1 Teel. scharfen Ketchup bestrichen, Salatblätter und Tomatenscheiben darauf gelegt und dann das Fleisch mit den Zwiebeln dazu gegeben,- fertig -
Es schmeckt auch sehr gut, mit Resten von gegrillten, also man kann es wieder sehr vielseitig gestalten.

 

Samstag, 9. Mai 2015

Heute kommt nun mein 2. Vorschlag für backen zum Muttertag .Auch dieses Rezept ist für diejenigen gedacht, die gern in den Sattmachern bleiben.

Erdbeer-Tiramisu-Rolle



Teig: 4 Eigelb, 3 Eßl .lauwarmen, starken Espresso oder Kaffe und Süße. alles ca 3 Minuten so richtig chremig rühren,
100g Dinkelmehl, selbst gemahlen oder Haferflocken, 1 Teel. Backpulver, 3 Teel.. Backkakao unterrühren und nochmals alles richtig luftig aufschlagen. Zum Schluß die 4 steif geschlagenen Eiweiß unterheben und den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben,
bei 200° Umluft ca 12 Minuten backen lassen, Stäbchenprobe...
Chreme: 400g Frischkäse 0,2% mit Süße gut verrühren, ich habe noch etwas frische Vanillie dazugegeben,
250g frische Erdbeeren in Stücke schneiden und unter die Chreme ziehen.
Wenn der Teig fertig ist, gleich auf ein Küchenhandtuch oder Folie stürzen, etwas abkühlen lassen und das Papier abziehen, wenn es kleben sollte, die Hände mit Wasser befeuchten und damit über das Papier streichen, dann löst es sich leicht und zu einer Rolle wickeln und richtig auskühlen lassen.
Danach den Teig aufrollen, die Chreme darauf geben und wieder zu einer Rolle formen. habe es diesmal mit Folie gemacht, geht sehr gut.
Den fertigen Kuchen ca 2-3 Stunden kühl stellen  und vor dem servieren mit etwas Puderzucker bestreuen.
Guten Appetit.

Freitag, 8. Mai 2015

Am Sonntag ist ja Muttertag und da werde ich jetzt ein paar Ideen auf meinem Blog stellen, für diejenigen, die vorwiegend bei den Sattmachern bleiben wollen.
Heute : " Kleine Schokoherzen "









3 Eigelb, Süße, 100g Frischkäse 0,2 %,  120 ml Milch 0,3%, 160g Dinkelmehl oder Haferflocken, 1/2 Päckchen Backpulver, 80  g Speisestärke, 2 Teel. Kakao.

Alle Zutaten gut miteinander vermischen und zum Schluß das steif geschlagenen Eiweiß unterziehen.
Die Teigmasse in Silikonförmchen füllen, ich habe diesmal Herzen und kleine Minigugl-Formen verwendet, gehen natürlich auch als Muffin-Förmchen.
Alles bei 170° ca 20-25 Minuten backen, Stäbchenprobe...
Die Chreme habe ich auch als Sattmacher gemacht;:
250 ml. Milch 0,3% mit 1 Eßl. Speisestärke, 1 Ei und Süße, etwas frische Vanillie oder aus der Mühle......Die Speisestärke mit etwas Mich verrühren, dann klumpt es nicht und alles zusammen in einem Topf unter ständigem rühren, sonst bäckt es sehr schnell an, zum kochen bringen .Wer möchte kann noch 1 Teel. Kakao dazu geben dann ist es eine Schokochreme, vom Herd nehmen und abkühlen lassen und in die Herzen füllen, habe die Herzen noch mal in der Mitte geteilt und etwas Chreme darauf gegeben,den Rest in Dessertschalen füllen,wer möchte, noch mit Mokkabohnen oder anderem dekorieren.
Ich habe sie auch schon mal als Vanillie-Herzen gebacken, dann nur den Kakkao weglassen, man kan sie auch auch mit Schokochreme füllen.....sind viele Möglichkeiten.


 

Donnerstag, 7. Mai 2015

Spargelvariationen, ich hatte noch ein paar Stangen Spargel übrig, aber für 2 vollwertige Portionen zu wenig, da hab ich eben Geflügelrouladen damit gefüllt und hatte wieder ein sehr schmackhaftes Essen.

Mit Spargel gefüllte Putenroulade

Ich habe dafür je Person ein Geflügelschnitzel dünn geklopft, von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer gewürzt, habe das Fleisch in 2 Teile geschnitten, von einer Seite mit scharfen Senf bestrichen, mit klein geschnittener Zwiebel und  3 Stangen grünen Spargel pro Roulade gefüllt , die unteren Enden abgeschnitten, ich hatte grünen Spargel, den muß man nicht schälen,.... das Fleisch zu Rouladen aufwickeln, mit Holzstäbchen fixieren und mit etwas Öl von beiden Seiten richtig kräftig anbraten, ich habe noch Zwiebelscheiben dazu geröstet, mit etwas Wasser abgelöscht, eventuell noch mal nachwürzen  und noch etwas Senf unter die Soße rühren, alles weich köcheln lassen, dazu hatte ich Tomaten, Paprika, Gemüse und Kartoffeln.Das war wieder mal so ein richtig leckeres Resteessen.

Mittwoch, 6. Mai 2015

Ich versuche ja immer in der Woche abwechslungsreich zu kochen , mal mit Nudeln, ohne Fleisch, Kartoffelrerichte....... und heute ist sozusagen unser Fisch-Tag.

Weiße Thunfischfilets an bunten Salat


Ich habe diesen tollen Sattmacherfisch bei Rewe gefunden, "Costa Weiße Thunfischfilets", in einer Packung sind zwei Filets, die sehr dick sind, ich habe sie nochmal durchgeschnittten, mit Salz, Pfeffer gewürzt und mit wenig Öl von beiden Seiten angebraten., mit etwas Zitronensaft und Wasser abgelöscht und einköcheln lassen. Der Fiisch hat festes, weißes Fleisch und vor allem, er ist ohne Gräten.
Für den Salat habe ich aus Ol, Essig, frischen Kräutern und Mager-Joghurt ein Dressing angericht, dazu Kartoffeln und zum Schluß noch mit frischen Kräuter bestreut......fertig ist ein sehr leckeres Fischgericht, welches bei uns ganz bestimmt wieder mal auf dem Speisezettel landet.

Montag, 4. Mai 2015

Der Frühling ist hier bei uns zurück, durch den Regen grünt und blüht alles in den schönsten Farben und es ist angenehm warm, also ist es mal Zeit für einen Frühlings-Salat.

Frühlingssalat mit Steak-Streifen und geraspelten Parmesan

 2  Rindersteak  mit 2 Zwiebeln und etwas Öl kräftig anbraten, so wie es jeder am liebsten mag, ob Mediom oder durch......würzen und zur Seite stellen.
Für den Salat habe ich ausnahmsweise mal eine Fertigmischung verwendet, nennt sich " Blattsalat Rohkost Mix" und gibt es eigentlich in jeden Supermarkt in der Frischetheke, ich hatte ihn zum 1. Mal und war überrascht, wie frisch und knackig er war und für 2 Personen völlig ausreichend.
Das Dressing habe ich diesmals aus Erdbeer-Balsamico selbst hergestellt, ihr könnt aber auch anderes Dressing verwenden, was ihr so mögt. Die fruchtig frische Note pa?t aber hervorragend zu diesem gemischten Salat und den Bitterstoffen.
Ich habe in ein leergegessenes Erdbeer-Marmeladenglas 5 Eßl. Balsamico-Essig Rose gefüllt ( man kann auch weißen oder roten nehmen, was man eben da hat) und 3 Eßl. Öl., den Deckel fest zuschrauben und kräftig schütteln, schmeckt auch sehr gut mit Himbermarmelade und diese Menge reicht für ca 4 Personen.
Den fertigen Salat auf 2 Tellern anrichten, die noch warmen Steaks in Streifen schneiden  und wer möchte noch etwas Parmesan darüber hobeln, den muß man selbstverständlich berechnen, sonst aber ein leckerer , leichter Sattmachergenuß.


Sonntag, 3. Mai 2015

Gestern bei herrlichstem Frühlingswetter viele Aktivpunke im Garten verdient und da gab es dann seit langem wieder einmal die Buttermilchsattmacherwaffeln bei uns , Mittagessen und Kaffeetrinken in einem, sooo lecker und machen pappsatt.
Buttermilchsattmacherwaffeln
Es ist ein ww Rezept, noch von einem älteren Programm, das mit dem Schmetterling, habe schon viele Waffelrezepte ausprobiert, finde, das ist einfach das beste.
250 ml Buttermilch, Süße, 1 Päckchen Vanillinzucker, 3 Eigelb,1/2 Päckchen Backpulver, 270g gemahlene Haferflocken oder selbst gemahlenes Mehl....alles zusammen gut verrühren und zum Schluß die 3 steif geschlagenen Eiweiß unterheben und im Waffeleisen ausbacken.( geht natürlich auch mit Milch0,3 %)
Ich habe diesmal den Teig geteilt und unter die eine Hälfte 2 Teel. Backkakao gegeben, für die Schokoladenfans, hm...so richtig lecker.
Das Waffeleisen pinsle ich ca nach 2 Waffeln immer mit etwas Öl ein, so bäckt nichts an.
Dazu gab es bei uns frische Erdbeeren und selbstgemachtes Himbeereis aus 1 frischen Banane und gefrosteten Himbeeren, alles miteinander pürieren, eventuell noch etwas Süße dazu geben.
Auch wenn es das Rezept erst heute auf meinen Blog geschafft hat, hoffe ich, euch eine Anregung für den Süßhunger zu geben.

Freitag, 1. Mai 2015

Ich wünsche euch allen einen schönen 1. Mai. Da wir diesmal zu hause sind, wird natürlich gebacken, mein Mann wollte Erdbeeren, ich Rhabarber, also ist ein fruchtiges Duo entstanden.

Fruchtiges Baiser-Duo
Teig für 26-28-ziger Springform
Ich habe es diesmal im Backrahmen gebacken, da ich heute Frucht-Schnitten haben wollte.
4 Eigelb, 1 Eßl. Sprudelwasseer und Süße schaumig schlagen,..... ca 3 Minuten,3 Eßl. Speisestärke und 30 g gemahlenes Mehl oder Haferflocken, 2 Teel. Backpulver unterrühren und nochmals ca 3 Minuten kräftig aufschlagen, die Masse ist danach so richtig fluffig.
In eine mit Backpapier ausgelegte Form geben und im vorgeheitzen Backofen bei 180° Umluft, 15 Minuten backen.
Das gewünschte Obst auf den Teig geben, das Eiweis sehr steif schlagen, ich habe für die Süße mir extra Zuckerausstaufstoffe beorgt, da gibt es ja verschiedene, ich habe mir bei Amazon "Exythrit" bestellt,ein Tipp von einer Bekannten,  das ist zwar nicht gerade günstig, ich will es aber in der Hauptsache für Baiser verwenden und muß mir so keinen Zucker anrechnen . Das steif geschlagene Eiweiß auf den Kuchen streichen und nochmals 12-15 Minuten backen, bis es eine goldgelbe Farbe angenommen hat.Da ich den Kuchen nicht alleine esse, berechne ich mir auch für die Speisestärke nichts, sonst natürlich anrechnen.
Nachtrag: Der Boden schmeckt wie ein normaler Biscuitteig, meinte eben mein Mann. Der beste Obstboden, den ich bisher als SaMa gebacken habe.Das lange rühren und aufschlagen zahlt sich aus.