Dienstag, 31. Mai 2016

Tomatenküchlein mit Schnittlauch-Chreme

Auch heute gibt es wieder etwas schnelles , diesmal aus der leichten Sommerküche.

Für 2 Personen:

300g frische Tomaten mit 2 Zwiebeln schneiden, frische Kräuter mit Basilikum, Oregano und Schnittlauch klein hacken und alles zusammen fein pürieren.

150g Haferflocken mahlen und in eine Schüssel geben.  Die pürierte Tomatenmasse dazu geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken,  wer möchte kann noch Knoblauch mit verarbeiten und ca 10 Minuten quellen lassen.

Alles zu einem formbaren Teig verkneten.

Eine Pfanne mit Öl einpinseln und kleine Küchlein aus der Tomatenmasse formen und bei mittlerer Hitze von beiden Seiten gut anbraten,  aus der Pfanne nehmen und warm stellen. Wieder die Pfanne einpinseln...bis alle Küchlein gebraten sind.

100g fettarmen Frischkäse mit ca 3-4  Eßl.griechischen Joghurt verrühren, mit Gewürzen abschmecken und klein gehackten Schnittlauch unterziehen.

Die Küchlein mit der Schnittlauch-Chreme servieren und dazu noch einen frischen Salat reichen, bei uns gab es Feldsalat dazu.

Montag, 30. Mai 2016

Tomaten-Wurstgulasch mit Sattmacherbrötchen.

Heute gibt es ein Rezept,  wenn es mal wieder schnell gehen muss.  Die Brötchen können auch schon am Tag vorher gebacken werden und auch der Wustgulasch schmeckt aufgewärmt sehr gut. Auch kann man das Essen gut zur Arbeit mitnehmen und dann nur kurz aufwärmen.

1 große Dose stücklige Tomaten mit viel Zwiebeln und Knoblauch braten, bis die Flüssigkeit einkocht. Richtig gut mit Salz,  Pfeffer und Kräutern abschmecken , etwas scharfen Senf unterrühren und zum Schluss Geflügelwiener reinschneiden , ich habe für 2 Personen 3 Wiener geschnippelt. Eventuell noch etwas Gemüsebrühe dazu geben und nochmals abschmecken.
Der Wurstgulasch schmeckt auch sehr gut zu Nudeln und Spaghetti.

Ratz-Fatz- Brötchen:
1Tasse Buttermilch oder fettarme Milch
2 Tassen Haferflocken oder Vollkornmehl, frische Kräuter...kann man auch weglassen.
Prise Salz,1 Päckchen Backpulver.

Alle Zutaten gut miteinander vermischen und zu Brötchen formen , auf ein mit Packpapier ausgelegtes Backblech oder in  Formen geben. Der Teig ist etwas flüssiger, aber das ist ok.
Wer möchte kann die Brötchen noch mit Haferflocken oder Körner bestreuen. 

Den Backofen auf 175° vorheizen, 1 Schale Wasser mit in den Ofen stellen und die Brötchen ca 30 Minuten backen lassen.
Dazu den Wustgulasch servieren und es sich schmecken lassen.
Ein einfaches,  schnelles und gutschmeckendes Gericht...guten Appetit. 

 

Mittwoch, 25. Mai 2016

Erdbeer-Tiramisu im Glas

Für heute habe ich das beliebte Tiramisu als Dessert gemacht.

Für 2 Personen:

Je 2 Löffelbiscuits pro Person in ein Dessertglas zerbröseln und mit je 1 Eßl. Orangensaft beträufeln. Frische Erbeeren klein schneiden und auf die Kekse schichten.
Ca 150g frische Erdbeeren mit etwas Süße pürieren und auf den Beeren verteilen.  Eventuell eine kleine Menge für die Deko zu Seite stellen.

200g mageren Frischkäse mit ca 4 Eßl. Magerquark und Süße chremig rühren,ein klein wenig Mineralwasser dazu, und etwas frische Vanille , alles zusammen gut verrühren.
Die Masse oben auf geben, mit 1 Teel. Backkakao bestreuen und noch mit dem Obst und frischer Melisse dekorieren.

In diesem Sinne wünsche ich euch genießen ohne Reue und wer hat,  so wie wir, einen schönen Feiertag und ein langes Wochenende.

Montag, 23. Mai 2016

Grillreste -Essen

Da wir am Wochenende gegrillt haben und noch so viel über war, gibt es heute wieder mal leckeres Resteessen.
Wir hatten Kartoffeln,  gegrilltes Gemüse und Minuten-Geflügelsteak mitTsaziki übrig.
Die gekochten Kartoffeln habe ich in Stücke geschnitten und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gegeben, dazu das Gemüse,  es war Paprika und Karotten, auch klein geschnitten und noch Zwiebeln dazu in Ringe geschnitten.  Wer möchte kann noch Knoblauch mit aufs Blech geben.
Alles mit einer Kräuter-Salz-Öl-Mischung bepinseln und im Backofen bei 180° erwärmen,  immer mal zwischendurch mit 2 Löffeln wenden und kurz vor dem servieren die gegrillten Minutensteaks mit in den Ofen gegeben.
Dazu dann selbstgemachten Tsaziki, dazu Magerquark und Joghurt zusammen chremig rühren, mit Salz und Pfeffer würzen, Knoblauch dzu und grüne Gurke , gerieben, am besten, gut durchziehen lassen und Krautsalat ,fertig ist ein sehr leckeres Resteessen.
Ich wünsche euch allen einen erfolgreichen Tag. 

Samstag, 21. Mai 2016

Sommerlich-leichte Erdbeertorte

Für meinen heutigen Kuchen habe ich wieder verschiedene Rezepte zusammen gemischt und so gibt es bei uns diese leichte und leckere Erdbeertorte.

Der Teig reicht für eine 26-28-ziger Springform.

4 Eigelb mit Süße,  Spritzer Zitrone schaumig rühren.
1 Eßl. Speisestärke, 4 Eßl. gemahle Haferflocken oder Mehl, 1 Teel.Natron oder Backpulver und 2 Teel. Backkakao unterrühren,  bis eine schöne, chremige Masse entstanden ist.
Zuletzt wieder die 4 sehr steif geschlagen en Eiweiß unterheben.
Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben, ich pinsle das Backpapier mit etwas Öl ein,  da lässt sich der Kuchen später leichter lösen.
Den Backofen auf 180° vorheizen und den Kuchen bei Umluft ca 25-30 Minuten backen lassen. -Stäbchenprobe-
Den Kuchen gut auskühlen lassen und aus der Form nehmen.

2 Teel.  Marmelade mit ca 1/2 Teel  Wasser verrühren und  auf den Boden streichen,  darauf Erdbeeren verteilen.
Einen Tortenring um den Kuchen machen und  dann die Chreme verteilen.

Für die Chreme habe ich 1/2 Päckchen Puddingpulver mit etwas fettarmer Milch angerührt.
350 ml Milch mit etwas Süße und dem angerührten Pudding mit einem Ei unter ständigem Rühren aufkochen lassen. Ich nehme immer den Schneebesen dazu,  das klappt gut. Wenn die Masse angedickt ist vom Herd nehmen, abkühlen lassen  und zwischendurch immer mal wieder umrühren,  so entsteht keine Haut.
Wenn der Pudding richtig erkaltet ist,  ca 70 g fettarmen Frischkäse und 1 Päckchen Sahnesteif mit dem Schneebesen  unterschlagen und die Masse über die Erdbeeren geben.
Bis zum Verzehr kühlen und danach noch mit Beeren und Melisse verzieren.
Ich wünsche euch allen ein  traumhaft schönes Wochenende.

Donnerstag, 19. Mai 2016

Cola - Huhn mit Wildreis

Cola-Huhn, als ich dieses zum 1. Mal las, konnte ich mir nicht vorstellen,  wie das schmecken könnte.  Inzwischen ist es auch eines unserer Lieblingsrezpte geworden und wurde auf besonderen Wunsch unseres Schwiegersohnes am Wochenende wieder mal gekocht.

Für 4 Personen:

4 Hähnchenbrustfilets in salzige Soja-Soße einlegen, am besten über Nacht,
klein schneiden und mit etwas Öl kräftig anbraten.  Ca 3 Zwiebeln klein schneiden und auch 2-3 Knoblauchzehen dazugeben,  sowie ein Stückchen Ingwer, klein geschnitten.  Alles gut würzen und mit etwas Gemüsebrühe ablöschen, zur Seite stellen.
1 große Dose stückliger Tomaten mit etwas Öl und Zwiebel anbraten,  3 Paprika klein schneiden und dazu geben.
Alles in einer großen Pfanne mit dem angebratenen Geflügel und  einet kleinen Flasche Cola-ligth zusammen fertig schmoren, die Flüssigkeit sollte etwas einkochen,  mit Chili abschmecken und zusammen mit Wildreis servieren.

Das Gericht hat einen ganz speziellen pikanten Geschmack und schmeckt auch noch aufgewärmt sehr gut. Als Beilage schmecken auch Nudeln oder Kartoffeln .

Mittwoch, 18. Mai 2016

Filetpfanne a la Stroganoff

Heute möchte ich euch eines unserer Pfingstessen vorstellen.
Ich habe es nach einem Rezept von Liane Schuette Metzdorff zubereitet und es für uns als Sattmacher umgewandelt.

Für 4 Personen:
600g mageres Geflügel oder Fleisch, 700g Pilze, ich hatte noch getrocknete Waldpilze, 3-4 Gewürzgurken, etwas Sud, Zwiebeln,  Knoblauch,  Senf, Petersilie,  Gewürze, fettarmer Frischkäse.

Das Fleisch in kleine Würfel schneiden, würzen und mit Zwiebeln und Knoblauch kräftig anbraten. Mit Gemüsebrühe ablöschen und ca 2-3 Eßl. Senf unterrühren,  zur Seite stellen.
Die eingeweichten Pilze, oder andere mit viel Zwiebeln anbraten, bis sie weich sind und mit etwas Wasser ablöschen. Gewürzgurken klein schneiden,  dazu geben und ca 2-3 Eßl.Gurkensud  unterrühren.
Von dem vorbereiteten Geflügel Flüssigkeit abnehmen und den Frischkäse,  ich hatte Exquisa 0,2 % , einrühren, bis keine Klümpchen mehr sind.  Das funktioniert gut mit einem Schneebesen.  Alle Zutaten in eine grosse Pfanne geben und fertig köcheln lassen. Nicht mehr kochen, sonst wird der Frischkäse grießlig. Ich habe die Pfanne im Backofen gestell und da konnte alles bei mittlerer Hitze weich kochen.
Vor dem servieren frische Petersilie klein zupfen und in der Pfanne  verrühren.

Dazu gab es Spätzle.

Die Menge ist sehr reichlich und wir haben davon noch mal gegessen.
Es ist ein sehr schmackhaftes Gericht und schmeckt auch noch mal aufgewärmt sehr, sehr lecker.

Donnerstag, 12. Mai 2016

Ofenspargel mit Parmesan und Kartoffelplätzchen

Heute habe ich wieder mal Reste verarbeitet,  grünen Spargel und Karotten.  Heraus gekommen ist dann dieses leckere Essen.

Den grünen Spargel habe ich mit mit etwas Öl  und klein geschnittener Zwiebel kurz von allen Seiten angebraten. Danach 1 Scheibe mageren Schinken um ca 3-4 Stangen Spargel wickeln und noch mal kurz anbraten. In eine Auflaufform geben, etwas Flüssigkeit und Zwiebeln dazu,  mit Parmesan  bestreuen und goldgelb überbacken lassen.

Für die Kartoffelplätzchen habe ich 2 große Kartoffeln bißfest gekocht, abkühlen lassen und reiben. Dazu ca 3-4 große Kartoffeln schälen und ebenfalls reiben. Ich habe dazu noch 2 Karotten gerieben, alles mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und kleine Plätzchen formen und in einer mit Öl ausgepinselter Pfanne von beiden Seiten braten, bei mittlerer Hitze und warm stellen. Bevor die nächsten Plätzchen gebraten werden, die Pfanne wieder mit etwas Öl anpinseln.
Zusamnen mit dem Ofenspargel anrichten, ein paar frische Tomaten dazu schneiden und fertig ist ein leckeres Resteessen.

Mittwoch, 11. Mai 2016

Amerikanische Pfannkuchen mit Blaubeeren

Dieses Pfannkuchenrezept von ww gibt es schon so lange und ist wieder eines unserer Lieblingsrezepte. Mit gemahlenen Haferflocken noch ein toller Sattmacher dazu.

Für 2-3 Personen:

4 Eigelb, Süße ( 5 Eßl. Zucker), 150 ml fettarme Milch...alles zusammen schön schaumig rühren.
160 g feine Haferflocken,  gemahlen, 1 Teel. Natron oder Backpulver unterrühren und ca 10 quellen lassen.
Dann noch die mit einer Prise Salz steif geschlagenen Eiweiß unterziehen.

Eine Pfanne mit Öl einpinseln und kleine Pfannkuchen  bei mittlerer Hitze garen, warm stellen.Die Pfanne immer wieder mit Öl einpinseln,  das klappt wunderbar.

200g griechischen Joghurt mit etwas Süße chremig rühren und frische Vanille oder Zimt mit einrühren.

Dazu Blaubeeren,  ich hatte Tiefkühlobst mit 1-2 Löffel Wasser erwärmen, eventuell etwas süßen und 1 Eßl.  Speisestärke verrühren,  etwas einköcheln lassen.
Natürlich schmeckt auch frisches Obst dazu.

Alles zusammen servieren und sich gut schmecken lassen, lecker als Hauptmahlzeit oder für zwischendurch.

Montag, 9. Mai 2016

Kartoffelsalat to go mit Geflügelbällchen

Jetzt kommt die Zeit wo wir wieder viel unterwegs sind und wir haben festgestellt, Essen selbst gemacht schmeckt uns einfach besser und ist auch viel bekömmlicher. Gerade beim Motorrad fahren, liegt es nicht zu schwer im Magen.

Für unsere 1. Motorrad-Tour habe ich Kartoffelsalat to go und Geflügelbällchen gemacht...war sehr lecker und durch den Transport in der  Kühltasche schön erfrischend. Es ist ganz einfach zu machen und variable,  hier ist meine Variante. 

Kartoffelsalat:
Kartoffeln kochen, pellen und in Scheiben oder Stücke schneiden und würzen. Diese in ein kleines Glas füllen, z.B.ein Marmeladenglas.
Darauf Gewürzgurken klein schneiden, Paprikastücke dazu und pro Glas ein Ei kochen und klein schneiden. ..gut würzen.
Fettarmen Joghurt chremig rühren, mit Salz und Pfeffer würzen,  ich habe noch Knoblauch dazu gegeben und alles gut verrühren und am besten über Nacht durchziehen lassen.
Den Joghurt erst kurz vor dem Ausflug ins Glas geben und zuschrauben.

Für die  Bällchen Geflügel zu Hack verarbeiten, kräftig würzen, etwas Senf,  Tomatenmark und scharfen Ketchup darunter rühren und  mit Zwiebelstücken vermengen. Wer mag, noch Knoblauch dazu geben.
Zu kleinen Bällchen formen und im Backofen in einer Auflaufform mit etwas Wasser gar schmoren.Die Bällchen sollten gebräunt sein,  aber nicht zu dunkel, sonst sind sie zu trocken. Immer mal mit der austretenden Flüssigkeit begießen.
Lassen sich auch wieder sehr gut in einer Frischebox und Kühltasche transportieren.
Wir hatten eine tolle Motorrad-Tour und das Essen hat uns viel besser geschmeckt als alles Fast Food.

Mittwoch, 4. Mai 2016

Lachsrouladen mit Gurkenfüllung und Kartoffelförmchen

Heute habe ich gleich 2 neue Rezepte ausprobiert und es als Menü serviert.
Es ist einfacher als es klingt und wieder sehr lecker.
Es ist das 2. Gericht, welches ich mit Wildkräutern zubereitet habe und ganz sicher nicht das letzte.

2 Lachsfilets, ich hatte Wildlachs, so einschneiden,  daß ein großes Filet entsteht,  kräftig von beiden Seiten würzen.

2 Teel.Orangensaft mit 1 Teel.Zitronensaft mit Salz und Pfeffer vermischen.
Grüne Gurke in kleine Würfel schneiden,  Stengel Rosmarin dazu .
Das Lachsfilet mit der Orangen/ Zitronenmischung bestreichen, Gurkenwürfel darauf verteilen und mit dem Rosmarin zu einer Roukade wickeln.
Mit Zahnstochern oder wie ich es getan habe,  mit Lauchgrün zusammen binden und in eine Auflaufform geben, den Rest der Flüssigkeit dazu schütten.

Für die Kartoffelförmchen Kartoffeln kochen, in Scheiben schneiden und in kleine Silikonformen geben.
Paprika klein schneiden, frische Brennnessel klein hacken oder Petersilie und Lauch dazu nehmen.
Magere Schinkenwürfel mit etwas Öl knusprig braten und in die Förmchen geben.
Aus 2 Eiern und Joghurt eine chremige Masse herstellen, kräftig würzen und über die Kartoffel-Masse geben.

Den Backofen auf  180° vorheitzen und die Förmchen und den Lachs ca 20-25 Minuten im Ofen lassen, bis die Eimasse gestockt ist
Alles zusammen mit einem frischen Salat servieren und sich schmecken lassen.

Montag, 2. Mai 2016

Vollkornnudeln mit Tomaten-Frischkäse-Soße

Heute gibt es wieder mal ein einfaches,  aber sehr leckeres Sattmacher Gericht.
Ich habe die Vollkorn-Spaghetti von Barilla gekocht. Die sättigen wunderbar und vor allem,  sie schmecken hervorragend. 

Für die Tomaten-Frischkäse-Soße habe ich Zwiebeln mit etwas Öl angebraten, frische Tomaten dazu und Knoblauch, Tomatenmark und passierte Tomaten, alles einköcheln lassen und mit Salz,  Pfeffer und Gewürzen abschmecken.

Vom Herd nehmen und ca 2 Eßl. Frischkäse  dazu  verrühren, ich nehme gern den fettarmen von Exquisa, der ist immer noch schön chremig .

Wenn der Käse sich aufgelöst und mit der Tomatensauce verbunden hat, die Soße nur noch erwärmen,  nicht kochen lassen,  sonst kann der Käse grießlig werden.

Vor dem servieren noch frische Kräuter dazu und es sich gut schmecken lassen. Ein sehr leckeres und schmackhaftes Sattmacher Essen...guten Appetit.