Samstag, 21. Oktober 2017

Wochenende, Kuchen, diesmal wieder unter dem Motto, " Kuchen im Glas ", kommt immer gut an, für Gäste, als Geschenk oder als Mitbringsel, auch für Besuche im Krankenhaus und natürlich zum selber essen


Apfelkuchen im Glas






Für 4 Gläser:

150g fettarmen Joghurt mit 2 Eigelb, 90 g Zucker, Xucker oder Süße eurer Wahl, schön schaumig schlagen, wegen der Süße immer noch einmal abschmecken, jeder mag es anders süß, 70g Mehl oder gemahlene Haferflocken, 2 Eßl. Speisestärke und 1 Tee. Backpulver dazu geben und alles gut miteinander verrühren und zum Schluß die beiden steif geschlagenen Eiweis unterheben.
4 feuerfeste Gläser mit etwas Öl gut einpinseln oder einfetten, auch die Seiten nicht vergessen.

2 große Äpfel schälen oder mehrer kleinere und reiben, mit etwas Zitronensaft beträufeln und 1 Teel. Zimt dazu geben, alles unter den Teig ziehen und in die Gläser füllen, etwa zu 2/3, der Teig geht ja noch hoch.

Für meinen Mann habe ich noch 1 Teel. Rum-Rosinen dazu gegeben.

Den Backofen auf 200° vorheitzen, ich backe gern mit Umluft, aber Ober/Unterhitze funktioniert natürlich auch, dann nur 180° und die Backzeit etwa um 5 Minuten verkürzen, mit Umluft ca 25 Minuten backen- Stäbchenprobe-.

Die Gläser aus dem Ofen nehmen und gut abkühlen lassen, dann mit  Puderzucker bestreuen und es sich schmecken lassen, guten Appetit.

Die Gläser kann man gut mit Tortenspitze, Band und passender Deko verzieren, hält gut mit doppelten Klebeband und ist ein ganz persönliches Geschenk aus der Küche.


Freitag, 20. Oktober 2017

Am Freitag gibt es bei uns öfter Fisch, also habe ich nachgeschaut was noch da ist und daraus dieses leckere Resteessen gezaubert. Für meinen Mann mit Rotbarsch, für mich Kapseehecht, jetzt ist wieder Platz für neues.


Kapseehecht, Kartoffelkräuterpüree mit Radieschen-Rettichsalat



Für das Püree Kartoffeln kochen, klein schneiden und pürieren, ich habe diesmal nur Gemüsebrühe dazu gegeben, geht natürlich auch mit Milch.... mit Salz,  Pfeffer und Muskat abschmecken und zum Schluß Kräuter unterziehen, ich hab Majoran und Schnittlauch dazu genommen, warm stellen.

Den Fisch würzen und mit etwas Öl anbraten und etwas Zitrone ablöschen, auch warm stellen.

Für die Beilage habe ich Radieschen und Rettich klein geschnitten und ein Dressing nur mit Öl und Essig zubereitet, so bleibt der typische Geschmack erhalten.

Vor dem Servieren mit Petersilie garnieren.

Es ist wieder ein schnelles, leichtes und doch sehr leckeres Resteessen. Guten Appetit.

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Wir essen gern frische Ananas, einfach so oder auf dem Grill und dann warm mit Honig beträufeln.

In den letzten Tagen habe ich dann mal dieses Rezept für den Backofen getestet und für sehr lecker empfunden.


Annanaskompott mit Frischkäsekruste






Für 2 Portionen:

Pro Person 3-4 Ringe Ananas klein schneiden, pürieren und mit etwas Ananassaft und Spritzer Zitronensaft nach Geschmack kurz erwärmen , wenn es nicht süß genug ist, nachsüßen.

180 g fettarmen Frischkäse mit  flüssigen Honig oder anderer Süße und 1 Eßl. Minerelwasser schaumig schlagen. 

Wenn das Obst abgekühlt ist, in 2 feuerfeste Gläser füllen, darauf die Frischkäsechreme verteilen und alles zusammen im vorgeheitzten Backofen bei 180° Umluft ca 25 -30 Minuten goldgelb backen.

Das Dessert leicht abkühlen lassen, mit Ananas dekorieren, 4 kleine Schokotropfen dazu und einfach nur genießen.





Dienstag, 17. Oktober 2017

In der Herbstzeit schmecken Aufläufe wieder besonders gut. Ich habe für uns einen Auflauf ohne Fleisch, Wurst oder Gehackten gemacht, der trotzdem schön herzhaft ist.

Spinat-Feta-Auflauf






Für 2 Personen habe ich 4 mittelgroße Kartoffeln gekocht, abkühlen lassen, in Scheiben geschnitten und auf dem Boden der Auflaufform Dachziegelartig einschichten, mit Salz, Pfeffer oder Kümmel würzen.

Für den Spinat habe ich Tiekühlkost, jungen Spinat genommen, den kann man gut portionieren und einzeln entnehmen, den Rest gleich wieder einfrosten.

Eine große Zwiebel sehr klein schneiden und in 1 Teel. Öl glasig braten, den Spinat dazu geben, ich habe ihn vorher antauen lassen , eine Knoblauchzehe dazu  und alles miteinander gut einköcheln , bis nur noch wenig Flüssigkeit vorhanden ist, mit Salz und Pfeffer abschmecken und etwas abkühlen lassen. Danach den Spinat auf der Kartoffelmasse verteilen.

Jetzt nur noch Feta raspeln und darauf streuen, ich habe 90 g Salakis-Ligth dazu genommen, die Menge nach eurem Wunsch und Geschmack anpassen.

Den Backofen auf 180° Umluft vorheitzen und den Auflauf 35 - 45 Minuten darin lassen, bis der Käse leicht gebräunt ist.



Nach Wunsch Salat dazu reichen und es sich gut schmeckken lassen.

Wer gerne Fleisch oder Wurst dazu ißt, kann gut auch magere Schinkkenwürfel mit in den Auflauf geben. 



Sonntag, 15. Oktober 2017

Den schnellen Apflkuchen habe ich etwas umgewandelt und daraus diesen Kuchen fürs Wochenende gebacken:



Apfel-Raspelkuchen



 
Ich habe eine kleine Form genommen, der Teig war sehr hoch, reicht auch für eine 26-ziger Springform:

3 Eigelb, 80 Zucker, Xucker oder andere Süße, mit einem Spritzer Zitronensaft richtig schön schaumig aufschlagen, 100g Magerjoghurt unterrühen.

2 Eßl. Mehl , 1 Päckchen Vanilliepuddingpulver 1 Teel. Backpulver miteinander vermischen, unter die Masse ziehen und gut verrühren.

Zum Schluß die 3 sehr steif geschlagenen Eiweiß unterheben und den Teig in die Kuchenform füllen.

Äpfel raspeln, Menge kommt auf die Größe an, ich hatte 2 große Äpfel, auf den Teig geben und mit Zitronensaft beträufeln.

Den Backofen auf 180 ° Umluft vorheitzn und den Kuchen ca 40 Minutn backen lassen, 10 Minuten vor Beendigung mit Backpapier abdecken, - Stäbchenprobe-

Den Kuchen noch warm mit 1 Päckchen Vanilliezucker bestreuen, abkühlen lassen und servieren.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.



Mittwoch, 11. Oktober 2017

Quarkauflauf geht eigentlich immer, egal in welcher Form und Variane. Er ist schnell gemacht, man kann das Obst gut jahreszeitlich variieren und so ergibt es viele Möglichkeiten.


Quarkauflauf mit Pfirsich






Für 2 Personen:

350 g Magerquark mit 1 Eigelb, Süße, ich hab ein paar Spritzer Süßstoff dazu genommen, schön schaumig rühren. 

1/2 Päckchen Vaniliepuddingpulver dazu,etwas Zimt, 150 ml fettarme Milch und alles vorischtig unterziehen und gut verrühren.


Zum Schluß das steif geschlagene Eiweiß vorsichtig unterziehen, die Quarkmasse in kleine feuerfeste Förmchen oder 1 kleine Auflaufform füllen, diese vorher einfetten, mit etwas Öl einpinseln, wie ihr es so eben macht, ich pinsle immer nur kurz ein, wegen der Süße nochmals abschmeckken.

Klein geschnittenes Obst darauf verteilen, ich habe frische, süße Pfirsiche dazu genommen.

Den Backofen auf 160° Umluft vorheitzen und den Auflauf ca 50 - 55 Minuten backen lassen, wenn er zu dunkel wird, vorher mit Backpapier abdecken, - Stäbchenprobe -.

Ich habe den Auflauf in den kleinen , hübschen Förmchen serviert und wir haben auch gleich daraus gegessen.

Wenn er in einer größeren Form gebacken wird, dann auf Dessert- Teller anrichten. Ich wünsche euch guten Appetit.

 



Montag, 9. Oktober 2017

Leider ist die Grillzeit schon wieder vorrüber, dann gibt es Steaks eben aus der Pfanne, heute vom Kalb, sehr zartes und schmackhaftes Fleisch.


Kalbssteak, junge Brechbohnen und Beilagen






Das Fleisch trocken tupfen, etwas weich klopfen, mit Salz und Pfeffer würzen und von beiden Seiten kräftig anbraten, aus der Pfanne nehmen und warm stellen.
In dem Sud geschälte Zwiebeln anbraten, zu dem Fleisch geben und ebenfalls warm stellen.

Die jungen Brechbohnen, frische oder Tiefkühlkost mit klein geschnittener Zwiebel in etwas Öl anbraten, immer mal wieder schwenken  bis sie bißfest sind und mit etwas Gemüsebrühe ablöschen, warm stellen.

Die Steaks mit den Zwiebeln nochmals kurz in der Pfanne anbraten, ich habe auch mit Gemüsebrühe abgelöscht, so daß etwas Soße entsteht, alles zusammen mit Beilagen, bei uns waren es Kartoffeln, auf einem Teller anrichten und es sich gut schmecken lassen.

Ich wünsche guten Appetit.


Donnerstag, 5. Oktober 2017

Bei dem Schmuddelwetter ist von goldenem Herbst nichts zu merken, etwas Süßes kommt da gut an, heute mal wieder ein Nachtisch.


Vanilliequark mit warmen Zimtpflaumen






Pro Portion 170g Magerquark mit 2 Eßl. Mineralwasser richtig schaumig aufschlagen , Süße dazu, ich habe flüssigen Honig dazu genommen, Mark aus frischer Vanillieschote dazu geben und nochmals alles gut verrühren. Die Chrem in Dessertschalen füllen und kalt stellen.

Pflaumen entsteinen und klein schneiden und mit etwas Wasser erwärmen, bis sie weich sind, nicht kochen lassen, 1 Päckchen Vanilliezucker unterrühren, Zimt nach Wunsch dazu geben, vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen, noch warm auf die Gläser verteilen und mit je 1 Amarettini dekorieren. Laßt es euch gut schmecken.


Montag, 2. Oktober 2017

Bei uns gibt es heute wieder einmal diesen Schokokuchen, mit den Kirschen ist er schön saftig. Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.


Schoko-Kirschtorte

 


Das Rezept ist für eine kleine Springform, 20 cm:


4 Eigelb,  ca 80 g Zucker, Xucker oder andere Süße nach Wunsch, 1x Vanillinzucker, 80g Magerquark, 200g Dinekmehl, oder andres, ich mahle gerne selbst, oder auch Haferflocken, 1 Teel. Backpulver, 140 ml Milch 0,3 %,

2 gehäufte Teelöffel Backkakao.... alles zu einem lockeren Teig verrühren und zum Schluß die 4 steif geschlagenen Eiweiß unterziehen.

Ca 180g frische  oder gut abgetropfte Kirschen auf den Teig geben, mit Himbeeren schmeckt er auch sehr gut.

Den Ofen auf 180° vorheitzen und alles ca 45-50 Minuten backen lassen,- Stäbchenprobe-

Vor dem Servieren etwas Puderzucker darüber geben...Guten Appetit.
Auch wenn es in diesem Jahr wenige Äpfel bei uns gibt, reicht es dennoch für Apfelmus und Kartoffelpuffer. Wir mögn gern diese mit gekochten und rohen Kartoffeln:



Kartoffelpuffer Thüringer Art mit Apffelmus


 


500g Kartoffel kochen, abkühlen lassen, pellen und reiben.
300g rohe Kartoffen ebenfalls schälen und dazu reiben, eine Prise Salz,
2 Eigelb und 2 Eßl. fettarmen Joghurt, ich nehme gern den griechischen 2 % mit untermischen und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.
Die beiden Eiweiß in eine Tasse geben und kühl stellen, Die werden dann später zu Eischnee verarbeitet und mit Obst serviert, ein lecker Dessert.
Eine Pfanne mit etwas Öl einpinseln, und den Teig portionsweise dazu geben und von beiden Seiten goldgelb braten, eventuell Wärme wegnehmen, zwischendurch immer wieder  die Pfanne mit Öl einpinseln. Das klappt wunderbar, auch wenn sie nicht in Öl schwimmen und sie sind vor allem viel bekömmlicher.
Die fertigen Puffer im Backofen warm haltn und wenn alle fertig gebraten sind, auf dem Teller mit dem Apfelmus anrichten.
Ich wünsche euch guten Appetit.
 

Mittwoch, 27. September 2017

Trotz unseres vollen Termikalenders habe ich es geschafft, ein Brot zu backen, wieder mit Dinkel, diesmal ist es eine Empfehlung einer Freundin.


Dinkel-Vollkornbrot






500g Dinkelvollkornmehl mit 1 Teel. Salz un1 1 Teel. neutralen Essig vermischen.




Auf Empfehlung einer Freundin habe ich dieses Mehl genommen, es ist dunkler und eignet sich hervorragend zum Brot backen.

1/2  Würfel frische Hefe, 1 Teel. Zucker in 480 ml zimmerwarmer Buttermilch auflösen, ich habe es wieder in meiner Küchenmaschine gemacht.

Die Hefe-Milchmischung zu dem Mehl geben, gut vermengen und ca 3 Minuten kräftig durchkneten lassen, auch das geht gut mit der Küchenmaschine.

In einer Schüssel mit einem Küchentuch abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bei mir war es der Backofen, ca 20 Minuten und nochmals durchkneten.

Den Teig in eine Form geben und mit Körnern bestreuen, diesmal habe ich Kürbiskerne dazu genommen.

Im vorgeheitzten Backofen, bei 225°,  mit einer Schale Wasser ca 50-55 Minutn backen lassen, Stäbchenprobe, wenn kein Teig mehr kleben bleibt, aus dem Ofen und der Form  nehmen und richtig gut auskühlen lassen.





Montag, 25. September 2017

In dieser Woche jagt bei uns wieder ein Termin den anderen, da ist Resteessen dann heiß begehrt. Manche Sachen schmecken aufgewärmt einfach immer noch einmal so gut.


Gulasch mit Nudeln





Für das Gulasch habe ich diesmal mageres Rindfleich, in Würfel geschnitten und scharf angebraten. Beim Fleisch wechsle ich oft, was ich gerade da habe, sehr gut schmeckt auch Gulasch vom Wild.
  
Drei große Zwiebeln klein schneiden,  Knoblauch dazu und anschmoren, immer wieder mit Gemüsebrühe ablöschen und einköcheln lassen, das Fleisch kräftig mit Salz, Paprika und Pfeffer würzen und weiter kochen, mit entsprechender Menge Flüssigkeit auffüllen,weiter braten, bis das Fleisch weich ist. Ich lasse es gern im Backofen fertig garen, da immer mal wieder umrühren.

Kurz bevor es fertig ist, 1-2 Eßl. Senf einrühren, etwas Tomatenmark dazu ,nochmals abschmecken und mit passender Beilgage servieren.

Gestern gab es Klöse und Sauerkraut dazu und heute Nudeln. Durch die Zwiebeln und das einköcheln ist die Soße schön sämig und braucht nicht gebunden werden.




 

Samstag, 23. September 2017

Auch an diesem Wochenende gibt es Kuchen, diesmal in klein, aber oho.


Mini- Zwetschgenkuchen






Zutaten für 6 kleine Tartelettformen und 3 Muffinförmchen:

3 Eigelb mit 50g Xucker, Zucker oder andere Süße schaumig aufschlagen. 400g Magerquark, Spritzer Zitronensaft und 50g Mehl mit 1 Messerspitze Backpulver hinzufügen und alles gut miteinander verrühren.

Die 3 Eiweiß mit einer Prise Salz sehr steif schlagen und unter den Teig ziehen.

Ca 400g Zwetchgen waschen, entsteinen und halbieren.

Den Teig in die mit kalten Wasser ausgepülten Silkonförmchen füllen, je 3 Eßl. Teig habe ich genommen, die  Zwetschgen darauf verteilen, leicht andrücken und zum Schluß 40g gehobelte Mandeln darüber streuen.



Den Backofen auf 200° Umluft vorheiten und 25 Minuten backen lassen, dann die Kuchen mit Backpapier abdecken , werden sonst zu dunkel und nochmals 10 Minuten backen.

1 Päckchen Vanillinzucker mir 2 Teel. Zimt vermischen und diese Mischung über die noch warmen Küchlein streuen.

Ich wünsche euch guten Appetit.



 

Donnerstag, 21. September 2017

In dieser Woche standen bei uns wieder einmal Pfannkuchen auf dem Wochenplan. Da wir versuchen, möglichst weißes Mehl auszutauschen, habe ich sie mit gemahlenen Haferflocken gemacht, sie sind wunderbar fluffig geworden und schmecken sehr gut.


Kleine Pfannkuchen mit Pfirsichkompott






Zutaten:

200g zarte Haferflocken, gemahlen, oder Mehl eurer Wahl, 150ml fettarme Milch, 150g fettarmen Joghurt , 2 Eigelb, 2 Teel. Zucker, oder etwas Süßstoff dazu und alles mit dem Schneebesen gut verrühren.
Den Teig ca 10 Minuten quellen lassen, danach 1 normale Kaffeetasse Mineralwasser dazu und nochmals mit dem Schneebesen gut aufschlagen, wenn der Teig euch noch zu fest ist, noch etwas Mineralwasser dazu geben. 

Zum Schluß die beiden mit 1 Prise Salz sehr steif geschlagenen Eiweiß unterziehen und den Teig gut fluffig rühren.

Eine Pfanne mit Öl einpinseln oder einsprühen und kleine Kleckse in die Pfanne setzen, oder 1 großen, wie ihr es mögt.

Wenn der Teig Blasen schlägt, wenden und von der anderen Seite goldgelb braten.




Die Pfanne jedes Mal neu einpinseln bevor der nächste Teig eingefüllt wird und die Temperatur etwas wegnehmen, so werden sie schön braun, aber nicht zu dukel.

Die fertigen Pfannkuchen zum Warm halten in den Backofen stellen.

Für das Pfirsichkompott frische Pfirsiche schälen, in Stücke schneiden und mit etwas Wasser in einem Topf erwärmen und kurz aufkochen lassen. Süße brauchte ich nicht noch extra hinzufügen, das Obst ist zur Zeit schön saftig und süß.

Wenn die Pfirsiche weich sind und die Flüssigkeit eingekocht ist, vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Ich wünsche euch guten Appetit.

 



Montag, 18. September 2017

Unsere Brombeeren haben in diesem Jahr wieder reichlich getragen und es hängen immer noch reichlich an den Sträuchern. Da habe ich heute mal Marmelade gekocht, nach einem Rezept von Eatsmarter:


Brombeer-Sekt-Marmelade




Rezept:

500g Brombeeren abprausen, putzen und gut abtropfen lassen, in einen Topf geben und zerdrücken.
Mit 100 ml Sekt aufkochen lassen, vom Herd nehmen.

Durch ein mit einem Tuch ausgelegtes Sieb gießen  und gut ausdrücken, etwas abkühlen lassen.
Mit 300 ml Apfelsaft aufgießen, 1 Eßl. Zitronensaft , 500g Gelierzucker dazu, gut verrühren und nochmals mindestens 4 Minuten sprudelnd kochen lassen, - Gelierprobe machen -.

Die Masse sofort  heiß in die vorbereiteten Gläser füllen, mit Deckel fest verschließen und gut auskühlen lassen.

Mal eine etwas andere Idee, aber tolle Variante,  durch den Sekt und den Apfelsaft wird die Herbe von den Beeren genommen, die sehr, sehr lecker schmeckt.

Auch als kleines Mitbringsel geeignet.



Samstag, 16. September 2017

Für unseren heutigen Wochenendkuchen hab ich wieder ein neues Rezept ausprobiert. Es ist einfach, unkompliziert und schnell gebacken.

Französicher Pflaumenkuchen



Für eine 26-ziger Springform:

4 Eier mit 40g Zucker, Xucker oder andere Süße, 1 Päckchen Vanillinzucker schaumig rühren, 100g Magerquark, 75 ml fettarme Milch, 50g Mehl, 1 Messerspitze Backpulver dazu geben und alles miteinander gut vermischen.

Den Teig in eine ofenfeste Pfanne oder Backform mit niedrigen Rand füllen.

400g Pflaumen waschen und entsteinen, in Spalten schneiden und auf den Teig geben.





Den Backofen auf 180° Umluft vorheitzen und den Kuchen 35 - 40 Minuten goldbraun backen

Das Rezept ist richtig einfach und wenn sich überraschend Gäst ankündigen sehr schnell gemacht, schmeckt sicher auch gut mit Äpfel, Kirschen oder anderem Obst.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.



Donnerstag, 14. September 2017

Schlemmerrolle, Kartoffelrolle, für dieses Gericht gibt es viele verschiedene Namen, heute möchte ich euch mein Interpredation vorstellen.

Gefüllte Kartoffelrolle, Ruccola und frische Pilze




Rezept für 3-4 Personen:

600g Pellkartoffeln reiben oder durch die Presse drücken, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
50g fettarmen Frischkäse,1 Ei  und 2 Eßl. Mehl oder gemahlene Haferflocken untermengen.

300g Hackfleisch, ich habe mageres Rindfleisch selbst zerkleinert, 2 große Zwiebeln zusammen in etwas Öl kross angebraten, immer wieder wenden, es sollte richtig schön krümlig sein.

Den gut gekneteten Kartoffelteig zwischen 2 Bögen Backpapier ausrollen, da klebt es nicht so und funktioniert richtig gut.



Mit passierten Tomaten bestreichen, das Hackfleisch darauf verteilen frische Zwiebeln in Ringe geschnitten, Karotten ud Paprika in kleine Ringe dazu und vorsichtig zur Rolle formen, geht gut mit einem Küchentuch.

Die Rolle in eine Auflaufform geben, etwas Flüssigkeit dazu, ich habe passierte Tomaten genommen, die Ränder gut verschließen und andrücken.



Im vorgeheitzen Backofen, bei 180°, ca 40 Minuten backen, immer wieder mal mit der Flüssigkeit begießen.

Danach noch geraspelten Käse darauf verteilen, ich habe 30g genommen und die Rolle weiterbacken, bis der Käse zerlaufen ist,

Mit frischen Salat, bei mir war es Ruccola mit Balsamiko - Dressing, ein paar kleine Cocktailtomaten servieren, auch die gebratenen Pilz passen sehr gut dazu.
 






 

Dienstag, 12. September 2017

Am Wochenende habe ich Ciabatta-Brötchen selber gebacken, das ging nicht nur sehr einfach, sie sind auch noch sehr gut geworden und schmecken.... Es gibt im Netz verschiedene Rezepte, ich hab mir wieder ein ganz einfaches ausgesucht.


Ciabatta-Brötchen, Hähnchen-Gyros mit Knoblauchsoße




Ciabatta-Brötchen:

300g Dinkelvollkornmehl, 75 g kernige  Haferflocken, 1 Teel. Salz, alle Zutaten vermengen und in eine Schüssel geben.

In 250 ml lauwarmen Wasser, 1 Teel. Zucker , 1/2 Würfel Hefe auflösen und mit den übrigen Zutaten vermengen, Brötchen formen, abdecken und an einem warmen Ort ca 20 Minuten gehen lassen, bei mir war es wieder der Backofen.

Danach die Brötchen mit etwas Mehl bestäuben und bei 200° Umluft ca 20 Minuten backen lassen, - Stäbchenprobe. -

Hähnchen-Gyros:

Dafür mageres Hähnchenfleisch, ich hatte Innenfilets in Soja-Soße einlegen und kräftig mit fertigem Gyrosgewürz bestreuen , es sollte alles gut damit eingerieben sein und sehr gut durchziehen lasssen.

Das Fleisch mit 1 großen Zwiebel, in Ringe geschnitten kräftig von allenSeitn anbraten, mit etwas Wasser ablöschen und leicht einköcheln lassen.

Knoblauchsoße:

Ich habe griechischen Joghurt, 2% mit wenig Mineralwasser chremig gerührt, mit Salz und Pfeffer würzen, 1 Knobkauchzehe pressen, alles gut vermengen und durchziehen lassen.

Die abgekühlten Brötchen mit der Knoblauchsoße bestreichen, das Fleisch darauf geben und noch mitTomaten und Salat anrichten.

Dazu paßt gut der herbe Geschmack von Ruccola, nur mit etwas Balsamico beträufelt.

Ich wünnsche euch gutn Appetit.




  
 

Samstag, 9. September 2017

Die letzten 14 Tage waren angefüllt mit Feiern, Treffen und Familienfeiern und und.... Das heutige freie Wochenende genieße ich um so mehr und werde jetzt nach und nach die Rezepte auf den Blog nachtragen. Heute die Wunschtorte zum Geburtstag meine Mannes, eine etwas leichtere Variante, sehr sehr lecker:

Bienenstichtorte




Für eine 26-ziger Springform:

4 Eigelb, 4 Eßl. lauwarmes Wasser und 100 g Zucker, Xucker oder andere Süße zusammen sehr, sehr schaumig rühren., mindestens 4 Minuten.


100g Mehl, 1 Teel. Backpulver, 1 Päckchen Vanilliepuddingpulver,  langsam einrühren und gut verschlagen.

Zum Schluß die 4 sehr steif geschlagenen Eiweiß unterziehen, wegen der Süße den Teig nochmals abschmecken.

Den Teig in eine Springform füllen, 50g Mandelblättchen darauf streuen und 1 Päckchen Vanilliezucker darüber verteilen.

Den Backofen auf 180° Umluft vorheitzen und den Kuchen 35-40 Minuten backen lassen.

Ca 15 Minuten vor Beendigung der Backzeit den Kuchen mit Backpapier abdecken, sonst kann er zu dunkel werden und fertig backen  -Stäbchenprobe-.

Den Kuchen richtig auskühlen lassen, kann gut auch schon am Abend vorher gebacken werden, dann 1x durchschneiden.

1 Päckchen Schlagchrem, ich nehme gern die von RUF, mit 150 ml fettarmer Milch und 1 Päckchen Sahnesteif zusammen richtig fest aufschlagen, auf den Boden streichen, die Mandelhälfte darauf setzen und bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen.

Ich habe mir eine etwas leichtere Variante des Bienenstichs ausgesucht, kann ihn euch aber sehr empfehlen, er schmeckt total lecker.


Montag, 4. September 2017

Heute habe ich wieder ein Brot-Rezept für euch, diesmal mit Dinkelschrot und Dinkelmehl gemischt, natürlich könnt ihr nur 1 Sorte Mehl, oder anderes Mehl dazu nehmen.

Dinkelbrot mit Käse-Karottenpáté




 

Dinkelbrot:

150g Dinkelschrot selbst gemahlen mit 250g Dinkelmehl 1050 mischen.
1 Würfel Hefe in etwas lauwarmer Milch auflösen und zu der Mehlmischung geben, 1 Teel. Salz und 1 Eßl. neutralen Essig dazu, 200g fettarmer Frischkäse und alles sehr gut miteinander vermengen und verkneten.

Den Teig in der Schüssel abgedeckt mit einem Tuch an einem warmen Ort gehen lassen, 25 Minuten, bei mir wieder im Backofen, das klappt gut.

Danach den Teig nochmals richtig gut durchkneten in eine Form geben, mit Körnern eurer Wahl bestreuen und nochmals 20 Minuten abgedeckt gehen lassen.

Den Backofen auf 200° vorheitzen, eine Schale Wasser in den Backofen stellen und das  Brot  ca 55-60 Minuten backen lassen- Stäbchenprobe- Danach aus der Form entfernen und richtig auskühlen lassen.






Käse-Karottenpáté:

100g fettarmen Frischkäse, 30g geriebener Parmesan, 1 kleine,geraspelte Karotte, 1-2 Lauchzwiebeln in Ringe geschnitten ,Spritzer Zitrone, Salz und Pfeffer, alle Zutaten gut miteinander vermengen, abschmecken und gut durchziehen lassen.


Ich wünsche euch einen guten Wochenstart.

Donnerstag, 31. August 2017

Familienfeier am Wochenende, da freuen wir uns schon sehr. Für alle  Mini-Gugl gebacken, in kleine Tüten gefüllt, mit einer Blume oder dem Namen verziert und als persönliche Tischkarte auf den Platz als persönlicher Willkommensgruß als kleine Überraschung.


Mini-Marmor-Gugl




Teig für 18 Minigul, ich habe die doppelte Menge genommen:

2 Eier, 1 Eßl. Magerjoghurt, 1x Vanillinzucker und 50 g Xucker, Zucker oder andere Süße schaumig rühren.
50g Margarine oder Butter dazu, 100g Mehl, 1 Teel. Backpulver und wieder alles zu einem sämigen Teig verrühren.
In die eine Hälfte vom Teig ein paar Schokotröpfchen geben und in die andere Hälfte 1 Eßl. Backkakao rühren.

Den hellen Teig , ca 1 Teel. davon in die mit kaltem Wasser ausgespülten Silikonförmchen geben, danach je 1 Teel.vom dunklen Teig dazu.


Den Backofen auf 160° Umluft vorheitzen und die kleinen Kuchen 15-18 Minuten backen lassen,-Stäbchenprobe-.

Danach aus dem Backofen nehmen und ca 10 Minuten auskühlen lassen, leicht andrücken, die Gugls gehen so leicht aus der Form.





Montag, 28. August 2017

Das wunderbare Spätsommerwetter haben wir am Wochenende beim Grillen ausgenutzt, diesmal lag Fisch mit auf dem Grill, in einer ungwöhnlichen Marinade, aber dafür super lecker.


Gegrillter Wildlachs in Honig-Limetten-Ingwer-Marinade







Den Lachs in der Marinade ca 3-4 Stunden gut durchziehen lassen, oder schon am Abend vorher fertig machen.

Marinade, für 2 Personen:

1 Teel. Honig, ich habe flüssigen Waldhonig verwendet, 1 Teel. Sesamöl, 1 Teel. fein gehackter Ingwer, Saft einer unbehandelten Limette, 1 Eßl. Sojasauce, schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen, alles gut miteinander vermischen und die beiden Filets darin einlegen, ab und zu wenden und im Kühlschrank gut durchziehen lassen.


Den fertig eingelegten Lachs mit etwas Salz würzen, mehr braucht er durch die tolle Marinade nicht und in gut eingeölte Fischformen legen , oder als Foliepäckchen auf dem Grill von beiden Seiten garen, bis der Fisch durch ist.

Dazu habe ich Ofen - Kräuter- Kartoffeln und Ofengemüse im Backofen gemacht und alles zusammen war ein wunderbares Essen, mit einem ganz besonders tollen Geschmack.

Viel Spaß beim ausprobieren.


 





Samstag, 26. August 2017

Die Brombeeren in unserem Garten tragen in diesem Jahr wieder besonders gut und so gibt es zum Wochenende auch einen Brombeerkuchen.

Brombeer-Wähe



  

Teig für eine 24-ziger Kuchenform, die Menge für die Form 26 cm stehen in den Klammer:

120g Dinkelmehl oder anderes (150g), 1 Teel. Backpulver, 50g Zucker, Xucker oder andere Süße (70g), 1 Ei, 50g Margarine oder Butter (70g), alle Zutaten gut miteinander vermengen und schaumig rühren, bis es einen schönen Rührteig ergibt.
Den Teig in einer Silikongorm oder mit Backpapier ausgelegtn Backform geben , mit Obst belegen, auch Äpfel oder Pflaumen eignen sich gut dazu und im vorgeheitzten Backofen bei 200° Umluft 15 Minuten vorbacken.

Inzwischen für den Guß 6 Eßl.mageren Joghurt, 50g fettarmen Frischkäse, 1 Päckchen Vanilliezucker, noch etwas Süße nach Geschmack, 1 Spritzer Zitronensaft, 2 Eier, gut miteinander verrühren, 1-2 Eßl. Speisstärke unterrühen und den Guß auf den Kuchen geben.

Weitere 40 Minuten backen , ca 10 Minuten vor Ende der Backzeit eventuell abdecken, wenn es zu dunkel wird, abkühlen , mit Puderzucker bestreuen und es sich gut schmecken lassen.

Freitag, 25. August 2017

Nach einer wunderschönen Urlaubswoche beginnt nun wieder der Alltag. Es wurde Kartoffelbrei mit Blumenkohl gewünscht, und bitteschön:

Kräuterkartoffelbrei, gebratener Blumenkohl und Geflügel






Kartoffeln für den Kartoffelbrei kochen und pürieren, etwas Geflügelbrühe dazu , mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen, abschmecken und mit fettarmer Milch zum gewünschten Brei verrühren.
Vom Herd nehmen und mit frischen, klein gehackten Kräutern verfeinern, nur noch mal kurz erwärmen und bis zum Verzehr warm stellen.

Den Blumenkohl sauber abbürsten, in kleine Röschen brechen, weich dämpfen, mit etwas Salz würzen und dann mit  Öl und einer klein geschnittenen Zwiebel bis zur gewünschten Bräunung anbraten.

Magere Geflügelteile gut würzen und schön kross braten, alles zusammen auf dem Teller anrichten und servieren.

Freitag, 18. August 2017

Mit diesem Rezept für den kleinen Hunger verabschiede ich mich für ein paar Tage von euch. Laßt es euch gut gehen, ich werde mich jetzt einmal bekochen und verwöhnen lassen.


Haferflocken-Pflaumen-Schnitten





Für 2 Personen:

200g feine Haferflocken mit wenig Fett in der Pfanne anrösten, ca 250g-300g Pflaummen in einen Topf mit etwas Wasser erwärmen, eventuell süßen.




Eine kleine Auflaufform einfetten, die abgetropften Pflaumen darauf verteilen, dann die gerösteten Haferflocken mit 1 großen zerdrückten Bananevermengen ,über das Obst geben... etwas Süße darüber verteilen, dann noch die Flüssigkeit von den Pflaumen darüber , leicht andrücken und bei 170° Umluft ca 40 Minuten backen lassen. Aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen , 1 Päckchen Vanillinzucker darüber und noch warm genießen, auch mit säuerlichen Äpfeln sehr lecker.

 

Dienstag, 15. August 2017

Der Duft von frischem Brot zieht durch das Haus, dazu einen Sommer-leichten Salat, einfach nur Genuß pur.


Dinkel-Roggenbrot mit-Radieschen-Wurst-Lauch-Salat




Zutaten für das Brot:

150g Roggenschrot mahlen, 250g Dinkelmehl-1050-, zusammen in eine Schüssel geben, ( man kann auch anderes Mehl oder nur 1 Sorte Mehl nehmen ),1 Teel. Salz, 1 Eßl. neutralen Essig und 200g fettarmen Frischkäse gut miteinander vermischen.


1 Würfel Hefe in 230 ml lauwarmer Milch mit 1 Teel.Zucker auflösen, ich habe halb fettarme Milch,, halb Buttermilch dazu genommen.

Die Mischung zum Mehl geben und gut miteinander vermengen. Da der Teig klebrig ist, ab und zu die Hände bemehlen, abgedeckt 30 Minuten gehen lassen, bei mir war es wieder der Backofen, das klappt hervorragend.

Danach nochmals durchkneten, den Teig in eine Form geben und wieder 25 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, mit Körnern bestreuen und den Backofen auf 200° Ober/Unterhitze vorheitzen.



Das Brot mit einer kleinen Schale Wasser in den Ofen geben und ca 55-60 Minuten backen lassen,- Stäbchenprobe-.

Radieschensalat:

250g Wurst nach Wahl, ich habe Geflügelwurst dazu genommen, in dünne Scheiben schneiden.
Aus knapp 100 ml Wasser eine Gemüsebrühe zu bereiten, 2 Teel. Honigsenf oder anderen hineinrühren, 1 Eßl. Balsamico-Essig- Rose- dazu und alles gut miteinander vermischen.

Ca 8 Radieschen in Scheibn schneiden, Lauch in kleine Röllchen, Schnittlauch geht auch und beides mit der Wurst vermischen, wer Zwiebel mag und vertägt, 1 kleine Zwiebel in dünne Scheiben dazu und wieder alles gut vermischen.

Das Dressing darüber geben und gut vermischen, ca 2 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.


Zusammen mit dem frisch gebackenen Brot servieren und es einfach nur genießen.

Montag, 14. August 2017

Die letzten Tage habe ich ein neues Gericht mit Zuckerschoten getestet, das fanden wieder alle gut. Lecker, ungewönlich, lohnt sich auf jeden Fall es zu probieren.

Gebratene Zuckerschoten mit Sesam






Für 2 Portionen:

200g frische Zuckerschoten waschen und trocken tupfen. " Knoblauchzehen in dünne Scheiben schneiden und mit etwas Öl anbraten, den Knoblauch herausnehmen und bei Seite stellen, noch ca 1 Teel. Öl dazu geben und die geputzten Zuckerschoten in die Pfanne geben. Unter Schwenken ca 45 Sekunden braten, danach den Knoblauch dazu geben, mit etwas Salz und Pfeffer würzen, ca 2 Teel. Sesamkörner dazu und mit Soja-Soße ablöschen. Alles nochmals kurz braten lassen, danach warm stellen.
Dazu gab es Minutensteaks und chinesische Mie-Nudeln. Die Steaks gut würzen und kurz anbraten und die Mie-Nudeln nach Packungsanleitung kochen. Dieses Gericht ist wieder ziemlich schnell gekocht und durch den Sesam-Knoblauch-Geschmack zar ungewönlich, aber sehr lecker.


Samstag, 12. August 2017

Eine zur Zeit häufig gestellte Frage, bäckst du noch mit Ei, bzw, eßt ihr noch Eier ? Ja, ich kaufe, esse und backe noch mit Ei, aber achte genau, wo ich kaufe. Das ist hier in der ländlichen Gegend kein Problem, man bekommt sie direkt vom Erzeuger, bzw. im Supermarkt aus der Region.
Heute habe ich allerdings ein Rezept ohne Ei, ein Freund von uns darf keine Eier essen, daher backe ich ab und zu so,  das Ei kann man beim Backen gut durch Joghurt ersetzen.


Brombeer-Quark-Joghurt-Torte






 Boden, Teig für eine kleine Form, -20 cm-:

130g Dinkelmehl oder anderes, 1/2 Päckchen Backpulver, 2 Eßl. neutrales Öl, 120 ml fettarme Milch, 2 Eßl. fettarmen Jogurt, 70g Xucker, Zucker oder andere Süße.

Alle flüsssigen Zutaten miteinander mischen, den Zucker einrieseln lassen, Joghurt dazu und alles gut verrühren.

Nach und nach Mehl und Backpulver hinzufügen und alles zu einem geschmeidigen Teig verrühren.

Den Teig in eine kleine Form geben und im vorgeheitzten Backofen bei 180 ° Umluft ca 35 - 40 Minuten backen, -Stäbchenprobe-.



Den Boden gut auskühlen lassen.

Inzwischen 250g Magerquark, 70g fettarmen Joghurt gut abtropfen lassen, mir 2 Teel. flüssigen Honig vermischen, wegen der Süße abschmecken, eventuell noch etwas Zucker dazu.
50g fettarmer Frischkäse, 1 Päckchen Sahnesteif und frische Vanille hinzufügen und alles zu einer glatten Masse verrühren.
Den Boden dünn mit der Chrem bestreichen und die Brombeeren darauf verteilen.




Die übrige Chrem auf dem Obst verteilen und in den Kühlschrank stellen.

Eine Handvoll Brombeer pürieren, 1 Eßl. Wasser dazu, kurz erwärmen, eventuell noch süßen , 1 Teel. Tortenguß in der Masse auflösen, die pürierten Beeren auf die Chrem geben, Rest Beeren darauf verteilen und bis zum Verzehr in den Kühlschrank stellen.

Ich wünsche euch guen Appetit.



Montag, 7. August 2017

Süße Aufläufe gibt es ja viele verschiedene, ich habe heute mal einen ganz schnellen ausprobiert, den möchte ich euch nicht vorenthalten.



Schneller Kirschauflauf






Menge für 2 Personen:

100 ml fettarmme Milch,, 2 Eier, Prise Salz, 40 g Zucker oder andere Süße und 30g fettarmer Frischkäse gut schaumig aufschlagen.
35g Mehl, ich habe Dinkel und Speisestärke gemischt, 1 Teel. Backpulver vorsichtig unterheben und nochmals alles gut verrühren.

Eine kleine Auflaufform, ich habe noch 3 kleine Silikonförmchen zusätzlich genommen, da es reichlich Teig war, mit etwas Öl einpinseln, den Boden der Formen dicht mit entsteinten Kirschen belegen,  Teig darüber gießen und bei180 ° Umluft ca 35 - 40 Minuten goldgelb backen, etwas abkühlen lassen und noch warm genießen.

Kann ich mir auch sehr gut mit Pflaumen, Äpfel oder Brombeeren vorstellen.

Viel Spaß beim ausprobieren.



Am Wochenende gab es bei uns wieder einmal die Blitzpizza, da wir lieber dünnen Boden mögen, paßt das dann gut, hatten diesmal ein Vollkorn-Wrap.


Blitzpizza-Flammkuchen-Art








Pro Person 1 Tortilla-Fladen, diesmal aus Vollkorn , 100g fettarmen Frischkäse mit ca 2 Eßl. Buttermilch mischen, mit Salz, Pfeffer und Knoblauch würzen und die beiden Fladen damit bestreichen.
2 große Zwiebeln in Ringe schneiden und auf die Frischkäse-Mischung geben, 30 g magerer Schinkenwürfel darauf verteilen und Parmesan darüber reiben, so viel man gern mag.

Den Backofen auf 180° Umluft vorheitzen und ca 10 Minuten überbacken lassen, aufpassen, daß der Fladen nicht zu dunkel wird.

Aus dem Ofen nehmen und mit frischen Gartenkräutern bestreuen und servieren. Dazu gab es bei uns ein Glas Wein.

Ich wünsche euch einen guten Wochenstart.




Samstag, 5. August 2017

Die Nektarinen sind im Moment wunderbar saftig und süß, im Garten reifen die Bromberen, da gab es dann schnell eine Atwort auf die Frage, was backe ich am Wochenende. Eine Tarte bietet sich da an, es gibt ja viele Arten davon, ich habe mir für heute eine ganz besondere ausgesucht.

Brombeer-Nektarinen-Tarte






Für den Teig:

150g Mehl, ich habe Dinkelmehl genommen, das hat einen leicht nussign Geschmack, 50 g Xucker oder Zucker, Prise Salz, 50g kalte Margarine oder Butter und 1 Ei.

All diese Zutaten gut miteinander vermengen,  bis es einen glatten Teig ergibt, in Klarsichfolie wickeln und für eine Stunde in den Kühlschrank geben und ruhen lassen.

Danach zwischen Klarsichtfolie ausrollen, klebt dann nicht so am Teigroller, bis es die gewünschte Form der Tarte-Form oder Kuchenform hat.

Den Teig mit leicht bemehlten Händen in die Form drücken und einen Teigrand hochziehen oder extra um die Form legen.

Ich habe 3 saftige Nektarinen gewaschen und entsteint, eventuell kurz die Haut überbrühen, dann läßt sie sich leichter ablösen, in dünne Scheiben geschnitten und auf dem Teig verteilt, mit den Brombeeren aufgefüllt.





Für den Guß:

2 Eier mit 100g fettarmen Frischkäse, 1 Päckchen Vanilliezucker, Spritzer Zitrone schaumig rühren, 1 Eßl. Speisestärke und nochmals alles gut aufschlagen,  wegen der Süße abschmecken, ich hab noch 1 Spritzer Süßstoff dazu gegeben, alles auf den Früchten verteilen und bei 200° Ober/ Unterhitze ca 35 - 40 Minuten backen, Stäbchenprobe. Ca 10 Minuten vor Beendigung der Backzeit eventuell abdecken, wenn er zu dunkel wird.
Noch warm mit  Puderzucker bestreuen,... wie die Tarte duftet, nach Sommer, Früchten, Süße..hm...

Freitag, 4. August 2017

Donnerstag ist bei uns oft Nudeltag und da freut sich jeder darauf. Es geht schnell und Nudeln gibt es ja in verschiedenen Varianten und mit vielerlei Beilagen zu variieren.



Bolognaise mit Spätzle







Die Spätzle nach Packungsanleitung zubereiten, ich hatte welche aus der Frische-Theke, die braucht man nur kurz ins heiße Wasser geben und ziehen lassen.

Für die Bolognaise habe ich mageres Rindfleich zerkleinert, in meiner Küchenmaschine geht das sehr gut, kräftig würzen mit Salz und Pfeffer, 2 große Zwiebeln klein schneiden und alles zusammen gut vermengen.

In einer Pfanne mit etwas Öl kräfig anbraten, bis alles gut krümlig ist, mit Gemüsebrühe ablöschen, 2 geraspelte Möhren, frisch geschnittene Tomaten  und Tomatenmark unterrühren, gut vermischen, dann nach Geschmack Knoblauch und etwas Senf dazu geben, wir mögen es gern etwas schärfer und haben noch Paprika und etwas Sambal Olek dazu gegeben, kurz aufkochen lassen, noch mal abschmecken und bei mittlerer Temperatur einköcheln lassen.

Ich wünsche euch guten Appetit.